Hauptnavigation
Ausbildung

Starte deine Karriere bei der Sparkasse

Fundierte Ausbildung, spannende Positionen und super Zukunfts­perspektiven: Die Sparkassen in ganz Deutschland haben als Ausbilder eine Menge zu bieten. Erfahre hier, welche Berufe wir ausbilden und welche Vorteile eine Ausbildung bei der Sparkasse hat.   

Mehr als nur Bankwesen: Diese Berufe kannst du bei uns erlernen

Bankkauf­mann (m/w/d)

Ob bei der Eröffnung eines Kontos, der Beratung für eine Geld­anlage oder beim Finanzierungs­gespräch – als Bankkaufmann (m/w/d) stehst du in direktem Kontakt mit den Kunden. Du bist ihr kompetenter Ansprech­partner in allen Geldfragen und eine wichtige Vertrauens­person. Mit deinem Know-how und mit Einfühlungsvermögen findest du die jeweils passenden Finanz­produkte und bietest maß­geschneiderte Lösungen an.

Inhalt der Ausbildung

An erster Stelle in der Ausbildung steht die Kundenberatung. Dazu lernst du unter anderem folgende Bereiche kennen:

  • Anlageberatung und Kreditgeschäft
  • Kontoführung und Zahlungsverkehr
  • Baufinanzierung
  • Rechnungswesen und Steuerung

Die Ausbildung als Bankkaufmann (m/w/d) findet parallel in der Sparkasse und in der Berufs­schule statt. Sie dauert 2,5 Jahre. Bereits ab dem ersten Aus­bildungs­jahr wirst du schon ordentlich bezahlt und verdienst monatlich ab 1000 Euro aufwärts. Die Aus­bildung gehört damit zu den best­bezahlten in Deutschland.

Berufsschule

Der Unterricht findet in der Gebhard-Müller-Schule in Biberach statt.

In den 1,5 Tagen pro Woche werden dir Fachkenntnisse in den Bereichen Geldanlage und Kreditvergabe vermittelt. Außerdem hast du die Fächer Allgemeine Wirtschaftslehre, Deutsch, Englisch und Gemeinschaftskunde.

Anforderungen

Für die Ausbildung als Bank­kaufmann (m/w/d) solltest du:

  • Spaß am Umgang mit Menschen haben,
  • freundlich und sicher auftreten,
  • kommunikativ und leistungs­bereit sein,
  • Teamwork schätzen,
  • gern selbst­ständig und eigen­verantwortlich arbeiten.

Wenn du dich zusätzlich für Wirtschafts- und Finanz­themen interessierst und schon etwas Vorwissen mitbringst – umso besser.

Duales Studium

Als (Fach-)Abiturient (m/w/d) mit gutem Abschluss bietet dir das dreijährige duale Studium eine spannende Möglichkeit, in die Karriere zu starten. Denn nach erfolgreichem Abschluss hast du einen europaweit anerkannten Bachelor-Abschluss in der Tasche!

Studiengang: Wirtschaftsinformatik

Das duale Studium Wirtschaftsinformatik umfasst sechs Theoriesemester, die du an der DHBW Ravensburg absolvierst. Ein Theoriesemester erstreckt sich auf drei Monate. In dieser Zeit werden dir tiefgehende Fachkenntnisse in den Bereichen Wirtschafts­informatik, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Recht und Mathematik vermittelt. Am Ende eines jeden Theoriesemesters legst du schriftliche Klausuren ab.  

Im Anschluss daran findet eine gleichlange Praxisphase statt. In IT-relevanten Fachabteilungen lernst du die Organisation unseres Unternehmens, die kaufmännische Steuerung und Kontrolle sowie entsprechende IT-Systeme kennen. In Fachabteilungen wie Wertpapier- oder Wohnbauberatung möchten wir dir natürlich auch banktypisches Hintergrundwissen vermitteln.

Als Bachelor of Science (B.Sc.) Wirtschaftsinformatik, bist du Profi für IT-Systeme und Technik. Eine Karriere ist in verschiedenen Bereichen denkbar z.B. IT, Betriebs­organisation, Medialer Vertrieb, Projektmanagement, Controlling und vieles mehr. 

Studiengang: BWL-Bank

Auch das duale Studium BWL-Bank umfasst sechs Theoriesemester an der DHBW Ravensburg. In den Theoriesemestern werden dir Grundlagen in den Bereichen allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Recht und Mathematik vermittelt. Hinzu kommen natürlich fachspezifische Vorlesung  wie  Wertpapier-, Auslands-, Kreditgeschäft, Banksteuerung und Management.  Am Ende jedes dreimonatigen Theoriesemesters legst du schriftliche Klausuren ab.  

Während der gleichlangen Praxisphasen durchläufst du die Abteilungen der Kreissparkasse Biberach, wie alle anderen Auszubildenden. Neben Einsätzen in der Kundenberatung erhälst du auch Einblicke in Wahl-Abteilungen wie Controlling, Revision, Marketing oder Personalwesen.  

Als Bachelor of Arts (B.A.) BWL-Bank, bist du Profi für anspruchsvolle Finanzfragen im Firmenkundengeschäft oder im Private Banking. Je nach persönlichen Interessen ist aber auch ein Einsatz in den zentralen Bereichen wie Personal, Marketing, Controlling oder Interne Revision möglich.

Warum eine Ausbildung bei der Sparkasse immer eine gute Wahl ist:

  1. Als moderner Arbeitgeber legen wir schon während der Aus­bildung, aber auch im späteren Berufsleben viel Wert auf eine respektvolle und kollegiale Zusammenarbeit, eine faire Vergütung und flexible Arbeitsmodelle. 
  2. Ganz gleich, ob du sofort deinen Traumjob findest oder du dich noch weiterentwickeln möchtest: Mit den Seminaren und Studien­gängen an den Sparkassen-Akademien oder der Hochschule für Finanz­wirtschaft & Management und unseren vielseitigen Spezialabteilungen stehen dir viele Türen bei uns offen.
  3. Du lernst etwas für´s Leben, denn wer was von Geld versteht, hat immer gute Karten! Das gilt auch im privaten.
  4.  Nach der Ausbildung hast du gute Chancen auf eine unbefristete Übernahme und einen Job mit Sicherheit. Das ist oft eine wichtige Grundlage für deine erste Mietwohnung oder für die Finanzierung eines Autos.

Lohnt sich fürs Leben – die Ausbildung bei der Sparkasse

  • Vermittelt breites Wissen über Geld und Finanzen – privat und beruflich ein unbezahlbarer Vorteil.
  • Eröffnet dir viele Möglichkeiten für deine Karriere – auch wenn du noch nicht genau weißt, was du später einmal machen möchtest.
  • Geht nach dem Abschluss erst richtig los – mit den Seminaren und Studien­gängen an den Sparkassen-Akademien oder der Hochschule für Finanz­wirtschaft & Management.

Probier dich aus – Praktikum bei der Sparkasse

  • Einfach mal reinschauen und die Sparkasse von innen kennenlernen: Ein Praktikum ist die ideale Vorbereitung für deine späteren beruflichen Pläne.
  • Mitmachen macht schlauer: Im Praktikum erfährst du, wie der Alltag bei der Sparkasse aussieht, welche Aufgaben dich erwarten und wie die Arbeit im Team funktioniert.
  • So läuft es ab: Das Praktikum dauert zwei bis drei Wochen und findet meistens in der Sparkassen-Filiale in deiner Nähe statt. Das Praktikum steht Schülerinnen und Schülern von Gymnasien, Gesamt­schulen, Höheren Handels­schulen und Real­schulen offen. Eine Vergütung gibt es nicht, dafür eine intensive Betreuung und wertvolle Einblicke in ein spannendes Berufs­feld.

Noch unsicher? Sammle praktische Erfahrung!

Praktikum

Als Schüler ist es oft schwer zu entscheiden, welche Ausbildung nun die richtige ist. Ein Praktikum eignet sich hervorragend, um sich ein eigenes Bild vom Ausbildungsberuf zu machen. Schnupper in den Beruf hinein und finde heraus, welche Aufgaben und Abläufe dich erwarten, welche Menschen dir täglich begegnen und wie du dich dabei fühlst.

Deine Sparkasse bietet Praktika für Schüler von Gymnasien, Gesamt­schulen, Höheren Handelsschulen und Real­schulen an. In der Regel dauert ein Schüler­praktikum eine Woche. Dein Einsatz­ort wird in einer möglichst wohnsitz­nahen Filiale deiner Sparkasse liegen. Eine Vergütung gibt es nicht.

Dein nächster Schritt

Du fühlst dich angesprochen und möchtest beruflich in die Welt der Sparkasse eintauchen – bewirb dich jetzt.

Arbeitgeber Sparkasse

Mehr Neuland. Weniger Langeweile.

Deine Sparkasse ist als Top-Arbeit­geber ausgezeichnet. Kein Wunder, denn bei uns erwartet dich ein Job, der Spaß macht und jede Menge Abwechslung bietet. Entdecke hier, warum die Sparkasse mehr ist als einfach nur ein Arbeits­platz.

Deine Sparkasse ist als Top-Arbeit­geber ausgezeichnet und hat einiges zu bieten: einen Job, der Spaß macht, der abwechslungs­reich und nah an den Menschen in der Region ist. Entdecke hier was die Sparkasse sonst noch besonders macht.

Als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet

Neben dem richtigen Job willst du natürlich auch einen interessanten und modernen Arbeit­geber finden, der dir eine Zukunft bietet. Hierzu gibt es viel Lob für die Sparkasse.

Zum Beispiel von den Schülern und Hoch­schul­absolventen, die die Sparkasse seit Jahren zu den beliebtesten und attraktivsten Arbeit­gebern Deutschlands zählen.

Ein Ergebnis, das wirklich stolz macht.

Dein nächster Schritt

Du fühlst dich angesprochen und möchtest beruflich in die Welt der Sparkasse eintauchen – bewirb dich jetzt.

Bewerbung

So klappt es mit deiner Bewerbung

Allgemeine Tipps für deine Bewerbung
  • Der richtige Zeitpunkt
    Warte nicht bis zum Schul­abschluss. Bewirb dich möglichst ein bis anderthalb Jahre vor dem gewünschten Ausbildungs­start. Denn die Zahl der Ausbildungs­plätze ist begrenzt.
  • Wo du Ausbildungs­plätze findest
    Am besten schaust du dich erst einmal online in der Sparkassen-Stellen­börse um und suchst dort nach freien Ausbildungs­plätzen. Auch bei der Sparkasse vor Ort kannst du dich erkundigen, ob und wann sie ausbildet.
  • Online bewerben
    Reiche deine Bewerbungs­unterlagen online bei deiner Sparkasse ein. Klicke hierfür zunächst auf „Freie Stellen finden“.
Was gehört in die Bewerbung?

Die Bewerbungs­unterlagen sind der erste Eindruck, den die Sparkasse von dir bekommt. Bereite sie gut vor.

Das gehört in deine Bewerbung:

  • Bewerbungs­anschreiben (maximal eine Seite)
  • Lebens­lauf
  • Zeugnis­kopien (üblich sind Kopien der beiden letzten Zeugnisse bzw. des Abschluss­zeugnisses)

Außerdem, wenn vorhanden:

  • Praktikums­beurteilungen
  • Urkunden und Zertifikate
So geht es nach deiner Bewerbung weiter

Wenn deine Bewerbung überzeugt hat, wirst du von deiner Sparkasse eingeladen. Die folgenden Stationen musst du noch absolvieren.

  1. Einstellungs­test
    Hier geht es um Fragen aus den verschiedensten Bereichen. Kenntnisse in Recht­schreibung und Mathematik, logisches und abstraktes Denk­vermögen sowie Konzentrations­fähigkeit werden unter anderem geprüft.
  2. Vorstellungs­gespräch
    Nach bestandenem Test geht es zum Vorstellungs­gespräch. Hier macht sich die Sparkasse ein persönliches Bild von dir: wer du bist, wie du dich präsentierst und aus­drückst und wo deine Stärken liegen.

Wenn du beide Bewerbungsrunden erfolgreich gemeistert hast, steht deinem Ausbildungsstart bei der Sparkasse nichts mehr im Wege. Los geht´s!

Dein nächster Schritt

Du fühlst dich angesprochen und möchtest beruflich in die Welt der Sparkasse eintauchen – bewirb dich jetzt.

FAQ

Mehr Antworten. Weniger Fragen.

1. Wann kann ich eine Ausbildung bei der Sparkasse beginnen?

Ausbildungs­beginn ist in der Regel der 1. August bzw. 1. September des Jahres. Informiere dich am besten direkt beim gewünschten Ausbildungs­betrieb, wann dort die Ausbildung startet.

2. Wann ist der richtige Bewerbungszeitpunkt?

Viele Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe beginnen bereits anderthalb Jahre vor Ausbildungs­beginn mit der Besetzung der Ausbildungs­plätze. Du solltest dich also früh­zeitig bewerben, um dir einen Ausbildungs­platz zu sichern.

3. Welche persönlichen Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Du solltest ein freundliches, verbindliches und sicheres Auftreten und Spaß an der Kommunikation mit Menschen haben. Wichtige Voraus­setzungen sind außerdem:

  • eine solide Allgemein­bildung,
  • ein sicherer Umgang mit Zahlen,
  • Team­fähigkeit,
  • sowie ein hohes Engagement und ständige Lern­bereitschaft.

Angehende Bank­kaufleute sollten ein besonderes Interesse für Wirtschafts- und Finanz­themen mitbringen.

4. Wo findet die Ausbildung statt?

Die meisten Ausbildungen erfolgen in den Filialen der Sparkassen. Im direkten Kunden­kontakt lernst du dort alles, was man in deinem Ausbildungs­beruf können und wissen muss. Darüber hinaus bekommst du im Rahmen deiner Ausbildung auch die Möglichkeit, weitere Abteilungen einer Sparkasse kennen­zulernen. Ergänzend zur praktischen Ausbildung wird dir das theoretische Wissen in den Berufs­schulen und Sparkassen­akademien vermittelt.

5. Wie groß ist der Anteil der Berufsschule an der Ausbildung?

Das wird bei den Sparkassen unter­schiedlich gehand­habt. Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Du absolvierst mehrere Berufs­schul­blöcke. Während dieser Zeit bist du nicht in der Sparkasse tätig.
  • Du besuchst die Berufs­schule an ein bis zwei Wochen­tagen und arbeitest an den anderen Tagen in der Sparkasse.
6. An wen kann ich mich bei Fragen während der Ausbildung wenden?

In den Filialen und Abteilungen kümmern sich die zuständigen Ausbilderinnen und Ausbilder um dich. Darüber hinaus gibt es feste Ansprech­personen in den Personal­abteilungen, die dich während deiner gesamten Ausbildung unter­stützen. Sie helfen bei Fragen jeder Art weiter. Auch die gewählte Jugend- und Auszubildenden­vertretung hat immer ein offenes Ohr für dich.

7. Lerne ich während meiner Ausbildung verschiedene Abteilungen kennen?

Während deiner Ausbildung wirst du in verschiedenen Filialen eingesetzt und lernst in der Regel unterschied­lichste Abteilungen kennen – beispiels­weise die Kredit­abteilung, die Bereiche Marketing, Immobilien, Wertpapiere und Rechnungs­wesen. In welche Abteilungen du kommst hängt von deinen Interessen und der jeweiligen Ausbildungs­organisation deiner Sparkasse ab.

8. Kann ich mich bereits als Auszubildender (m/w/d) auf einen Bereich spezialisieren?

Während deiner Ausbildung lernst du die Sparkassen ganz bewusst von verschiedenen Seiten kennen. Trotzdem hast du selbst­verständlich zum Ende der Ausbildung die Möglichkeit, mit deinen Ausbildern deine Spezialisierungs­wünsche zu besprechen.

9. Kann ich als Auszubildender (m/w/d) schon eigenverantwortlich arbeiten?

Bereits kurz nach Ausbildungs­beginn arbeitest du eigen­verantwortlich im Rahmen deiner zugeteilten Aufgaben. Bei Fragen wirst du natürlich jederzeit von deinen Ausbildern unterstützt. Deine Aufgaben werden im Laufe der Ausbildung umfang­reicher, sodass du dich immer neuen Heraus­forderungen stellen und an den viel­seitigen Aufgaben wachsen kannst.

10. Werde ich nach der Ausbildung übernommen?

Grund­sätzlich hat jeder Auszubildende (m/w/d) nach erfolg­reichem Abschluss die Chance auf einen Übernahme­vertrag, denn die Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe bilden in der Regel nach ihrem Bedarf aus. In erster Linie hängt eine Übernahme von deinen individuellen Leistungen ab.

Ausbildungsteam

Immer für dich da 

Für weitere Informationen und Einblicke kannst du dich gerne persönlich bei uns erkundigen. 

Peter Scheible
Leiter Aus- und
Weiterbildung

Telefon:
07351 570-2257

 

Svenja Demuth
Ausbilderin
 

Telefon:
07351 570-2457


 

Jana Eble
Ausbilderin
 

Telefon:
07351 570-2487


Simone Waibel
Ausbilderin
 

Telefon:
07351 570-2487

Dein nächster Schritt

Du fühlst dich angesprochen und möchtest beruflich in die Welt der Sparkasse eintauchen – bewirb dich jetzt.

i